Unsere Ausstattung

Räumliche und apparative Ausstattung

In unserem Wachkomabereich haben wir 12 modern ausgestattete videoüberwachte Pflegeplätze. Die Zimmer sind trotz ihrer wohnlichen Ausstattung mit moderner Medizintechnik ausgerüstet.

Die elektrischen Betten sind von 3 Seiten zugänglich, an den Fußenden der Betten sind ausziehbare Ablagen z.B. für das Ablegen von Lagerungskissen. Die Nachtschränke sind nach besonderen Bedürfnissen der Bewohner angefertigt und bieten Platz für die erforderlichen Hilfsmittel bei der Versorgung.

Der gesamte Wohnbereich ist mit einer Rufanlage ausgerüstet. Da die Bewohner sich nicht selbst bemerkbar machen können, wird jedes Bett monitorüberwacht.

Von den Zimmern gelangt man direkt auf die Terrasse. Bei schönem Wetter kann der Bewohner im Pflegerollstuhl, aber auch im Pflegebett seinen Freiluftschlaft genießen. Ein Therapieraum für verschiedene physiotherapeutische Maßnahmen gehört ebenso zur Ausstattung des Wohnbereiches, wie das Bad mit spezieller Hubbadewanne, elektrischem Lifter und mobiler Duschtrage. Die gesamte Dokumentation erfolgt über ein professionelles EDV-Dokumentationssystem.

Personelle Ausstattung

Auf der Wachkomastation arbeiten wir zu 80% mit examinierten Pflegekräften, die Erfahrungen im Bereich der Intensivmedizin und Frührehabilitation mitbringen. Mitarbeiter ohne diesen Erfahrungshintergrund werden durch Hospitation auf die speziellen Aufgaben vorbereitet. Alle neuen Mitarbeiter werden anhand eines speziellen Konzeptes über 6 Monate eingearbeitet.

Eine Ergotherapeutin und eine Physiotherapeutin sind im Bereich Wachkoma fest angestellt. Ein Urologe, Neurologe und ein HNO-Arzt, sowie Physiotherapeuten, Logopäden und Hausärzte ergänzen als externe Fachleute das Team.